Jörn Tschirne

Business-Coach & Trainer

Der Unterschied: Karriereberatung und Coaching

Erfolgreich die Karriereleiter nach oben klettern und dabei Hindernisse gekonnt aus dem Weg räumen. Davon träumen viele. Dieser Traum kann Wirklichkeit werden, allerdings ist er leider nicht immer einfach umzusetzen. Die Hindernisse und Stolpersteine können vielfältiger Natur sein. Vielleicht hält die Position nicht das, was versprochen wurde. Oder es gibt Schwierigkeiten mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten.

Oder man kann sich nicht richtig weiterentwickeln … oder …

Die Bandbreite an Fragestellungen, die im Laufe des Berufslebens auf einen zukommen können ist nahezu unerschöpflich. Alle haben jedoch eines gemeinsam: Sie sind den Versuch wert, sie mit Hilfe eines Experten zu bearbeiten und zu lösen.


Coaching und Karriereberatung sind nicht das Gleiche:

Unterschiede und Einsatzfelder

Karriereberatung ist nicht nur beim Berufsstart von Interesse oder für Hochschulabsolventen, wenn sie nach dem Studium im Berufsleben stehen und ihre erste Führungsposition übernommen haben.

Im Berufsleben hilft eine Karriereberatung beispielsweise vor wichtigen Entscheidungen oder bei der Standpunktbestimmung und gibt Antwort auf  Fragen wie z. B.: Wie komme ich auf der Karriereleiter weiter oder schneller nach oben? Wie kann ich zwischenmenschliche Probleme am Arbeitsplatz lösen? Ist ein Arbeitsplatz- oder ein Arbeitgeberwechsel eine Karrierechance? Diese Fragen können im Rahmen einer Karriereberatung in Zusammenarbeit mit dem Coach beantwortet werden.

Bei der Karriereberatung sind Sie immer der alleinige Auftraggeber, logisch denn es geht ja schließlich um Ihre Karriere bzw. um die Beratung wie Ihr Berufsweg gestaltet werden kann. Bei der Karriereberatung reicht oftmals nur ein Termin, denn hier stehen Sachfragen wie z. B. die Optimierung der Bewerbungsunterlagen oder ein Einzeltraining fürs Vorstellungsgespräch im Vordergrund. 

Neben der Karriereberatung ist Coaching eine weitere Möglichkeit, die neue Handlungsalternativen aufzeigen kann. Coaching versteht sich als individuelles Beratungs- und Unterstützungsangebot in beruflichen Veränderungs- und Entwicklungsprozessen oder Krisensituationen. Ziel ist es, neue Denk- und Handlungsoptionen zu gewinnen, Leistungs- und Lernprozesse zu entwickeln und die Selbstwahrnehmung und das Selbstmanagement zu fördern. Im Vordergrund stehen dabei immer die persönliche Weiterentwicklung, die Entdeckung neuer Ressourcen und die Entfaltung des persönlichen Potenzials. Im Gegensatz zur Karriere- oder Outplacement-Beratung ist es nicht Bestandteil eines Coachings Bewerbungsmappen zu optimieren oder Stellenanzeigen zu analysieren. Coaching ist umfassender! 

Nicht selten ist der Auftraggeber der Arbeitgeber, weshalb sich der Coach manchmal schwer damit tut, seinen Klienten davon zu überzeugen, dass er unabhängige Instanz und nicht Marionette der Geschäftsführung ist. In den Anfängen galt das Coaching als eine Art Psychotherapie. Heute hat es sich in den meisten Unternehmen als Instrument zur persönlichen Entwicklung von Fach- und Führungskräften etabliert. Der Nutzen für die Firma liegt auf der Hand: Reibungsverluste und somit auch Zeiten der Unproduktivität werden vermieden und die Kosten für das Coaching sind schnell wieder amortisiert. 
Selbstverständlich können Sie auch in Eigenregie einen Coach in Anspruch nehmen, wenn Sie berufliche Pläne schmieden. 

Die Aufgabe des Coachs besteht darin, den Klienten zu unterstützen, damit dieser für sich den optimalen Lösungsweg finden kann. Hierbei ist es nicht seine Aufgabe, zu sagen, wie der konkrete „richtige“ Weg aussieht. Der gesamte Coachingprozess ist vielmehr darauf ausgelegt, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Typische Fragestellungen sind: Welcher Karriereweg passt zu mir? Wie finde ich heraus was ich will? Was kann zur Konfliktentschärfung bei zwischenmenschlichen Unstimmigkeiten im beruflichen Kontext getan werden? Alles Themen die umfassend und bei denen viele Aspekte beruflicher und privater Natur zu berücksichtigen sind.

« zurück